Kontakt

Zahnärztliche Chirurgie

Maximale Schonung steht bei uns im Vordergrund.

Bei allen oralchirurgischen Behandlungen legen wir nicht nur Wert auf den Therapieerfolg. Ein schonendes Vorgehen und eine für Sie möglichst angenehme Behandlung sind uns genauso wichtig.

Zahnärztliche Chirurgie

Kooperation und Standortvorteile

Die meisten chirurgischen Behandlungen – dazu gehören auch Implantationen – werden von uns selbst durchgeführt. Vor allem Dr. Bettendorf verfügt in diesem Bereich über viel Erfahrung und vertieftes Fachwissen. Zudem arbeiten wir eng mit dem erfahrenen Kieferchirurgen Dr. Sänger direkt in unserem Haus zusammen. So sind wir auch bei komplizierteren und umfangreichen Eingriffen Ihr Ansprechpartner. Sie profitieren zudem von kurzen Wegen. Darüber hinaus kooperieren wir mit der kieferchirurgischen Praxis Dr. Dr. Hauk in Bad Soden.

Zahnärztliche Chirurgie im Überblick:

Ein Grundsatz unserer Praxis ist es, Ihre natürlichen Zähne möglichst zu erhalten. Das ist jedoch nicht in jedem Fall möglich. Gegebenenfalls muss ein Zahn entfernt werden.

Schonendes Vorgehen: Zur Minimierung der Verletzung und zur maximalen Schonung des Kieferknochens wenden wir bei Zahnentfernungen die sogenannte Ögram-Technik an.

Bei Weisheitszähnen ist eine Entfernung unerlässlich, wenn diese Zähne infolge von Platzmangel zu verschiedenen Komplikationen wie Zahnverschiebungen, Zysten, Abszessen und anderen Problemen führen können. Bei manchen Menschen können Weisheitszähne jedoch im Mund bleiben. Wir prüfen derartige Faktoren bei jedem Patienten sorgfältig.

Die Wurzelspitzenresektion stellt oft die letzte Möglichkeit zum Erhalt eines Zahnes dar und kann aus folgenden Gründen notwendig sein:

  • Eine Entzündung an der Wurzelspitze heilt selbst durch eine sorgfältige Wurzelbehandlung nicht vollständig aus.
  • Es tritt eine erneute Entzündung an bereits wurzelbehandelten Zähnen auf und eine Revision war nicht erfolgreich.

Bei der Behandlung wird entzündetes Gewebe im Bereich der Wurzelspitze entfernt und die Zahnwurzel um wenige Millimeter gekürzt, sie wird mit Hilfe der Piezosurgery® (Ultraschallchirurgie) minimalinvasiv durchgeführt.

Eine Korrektur von zu tief oder zu straff ansetzenden Lippen- oder Zungenbändchen ist aus mehreren Gründen empfehlenswert: Sie können Zug auf das Zahnfleisch ausüben und so Zahnfleischrückgang verursachen. Auch eine Lücke zwischen den Schneidezähnen (Diastema) wird begünstigt. Bei Kindern können zudem Sprachentwicklung und Lautbildung negativ beeinflusst werden.

Mit einem kleinen Eingriff können wir das Lippen- oder Zungenband kürzen oder entfernen.

Eine chirurgische Kronenverlängerung kann nötig werden, wenn beim Einsetzen eines größeren Inlays oder einer Krone nicht der erforderliche Mindestabstand zwischen Kronenrand und Kieferknochen eingehalten wurde und es daher zu dauerhaften Reizungen oder Entzündungen des umgebenden Gewebes gekommen ist. Auch wenn eine Krone oder größere Füllung eingesetzt werden soll und die Zähne sehr kurz dafür sind, ist eine chirurgische Kronenverlängerung manchmal angezeigt.

Bei der Behandlung tragen wir um die Zahnwurzel herum schonend ein wenig Knochen (und gegebenenfalls etwas Zahnfleisch) ab und stellen so den erforderlichen Abstand her. Dies erfolgt durch die minimalinvasive Piezosurgery® (Ultraschallchirurgie).

Darüber hinaus kommen ästhetische Gründe für eine Kronenverlängerung infrage, beispielsweise wenn beim Lächeln sehr viel Zahnfleisch zu sehen ist.

Verhaltenstipps für chirurgische Eingriffe erhalten Sie in unserem Download-Bereich.

Navigation

06192-287701